Handbuch Strafvollzug – Fakten, Grundlagen, Mustersammlung

Zum österreichischen Strafvollzug gibt es insgesamt sehr wenig Literatur. Es gibt den klassischen Kommentar von Karl Drexler (der im Juni 2018 in einer neuen Auflage erscheinen wird), und damit sind wir eigentlich schon am Ende angelangt. Umso wichtiger ist das Erscheinen dieses Buchs! Es gibt einen Überblick zum österreichischen Strafvollzug in Zahlen, Fakten und Rechtslage samt Mustersammlung.

Die Autorinnen, eine Anwältin und eine Rechtswissenschafterin, möchten einerseits im Wege der Wissensvermittlung auf die Situation von Inhaftierten in Österreichs Haftanstalten aufmerksam machen, andererseits eine Hilfestellung für die Rechtsdurchsetzung im mitunter sehr komplexen Strafvollzugsrecht bieten. Das Werk ist in Aufbau, Inhalt und Sprache auch für Personen verständlich, die nicht auf Strafrecht spezialisiert oder rechtskundig sind. Abgerundet wird das Buch durch Tabellen und Statistiken zu Inhaftiertenzahlen, medizinischer Betreuung und Zahl der Ausgänge, jeweils aufgeschlüsselt nach Justizanstalt.

Die Sammlung von Schriftsatzmustern erleichtert die Rechtsausübung in der täglichen Praxis. Es sind Vorlagen für beinahe alle Strafvollzugsbelange vorhanden: vom Antrag auf Aufschub des Strafvollzugs, dem Antrag auf Strafvollzugsortänderung (Verlegung) und dem Antrag auf Zuweisung von Arbeit, über den Antrag auf Vollzug in gelockerter Form (Freigang) bis zum Antrag auf bedingte Entlassung. Auch die Beschwerde gegen Entscheidungen und der Antrag auf Verfahrenshilfe wird durch Muster für Rechtsunkundige greifbar.

Erklärtes Ziel der Autorinnen ist es, über diesen Weg zu einer Verbesserung des Rechtsschutzes für Gefangene und damit zu einer Humanisierung des Strafvollzuges beizutragen. Ebenso ist das Buch ein praktischer Begleiter für AnwältInnen die sich sonst außerhalb des Strafvollzugs betätigen, da gerade in der Verfahrenshilfe oft AnwältInnen mit anderen Spezialgebieten arbeiten. Diese Ziele wurden erreicht und die Umsetzung ist mit diesem Buch eindeutig gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.